Die Mode Des 8. Jahrhunderts: Ein Rückblick

Mode kann die Art und Weise, wie sich eine Person zu einer bestimmten Zeit fühlt, ausdrücken. Während die Mode im Laufe der Jahrhunderte ständig wechselte, gab es auch Trends, die sich durch mehrere Jahrhunderte erstreckten. Ein solcher Trend ist die Mode des 8. Jahrhunderts.

Die Frauenmode des 8. Jahrhunderts

Frauenmode des 8. Jahrhunderts war eine Kombination aus der mittelalterlichen Mode und der frühen Renaissance-Mode. Einige der bekanntesten Stile dieser Zeit waren die Bliaut und das Houppelande. Der Bliaut war ein Gewand, das meist aus Seide, Brokat oder Samt war und über einer Untertunika getragen wurde. Das Houppelande war ein langer Mantel, der in der Regel aus Pelz, Samt oder Seide hergestellt wurde und einen besonders sichtbaren Einfluss auf die Mode des 8. Jahrhunderts hatte.

Männermode des 8. Jahrhunderts

Männermode des 8. Jahrhunderts war sehr ähnlich der Frauenmode, aber die Männer trugen auch einige spezifische Kleidungsstücke wie die Tunika, die Hose und den Mantel. Tuniken und Hosen waren in der Regel aus Seide oder anderen weichen Stoffen und in verschiedenen Farben erhältlich. Der Mantel war ein wichtiges Accessoire und wurde oft aus Samt oder Pelz gemacht.

Zusammenfassung

Mode des 8. Jahrhunderts war eine Mischung aus mittelalterlicher und frührenaissance-Mode. Frauen trugen Bliauts und Houppelandes, während Männer Tunika, Hose und Mantel trugen. Diese Mode war in vielen verschiedenen Farben und Stoffen erhältlich und spiegelt die damalige Zeit wieder.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *